Foto: Christoph Voy

Der Bomber der Herzen präsentiert

I Am Jerry

Für diesen Künstler stehen derzeit leider keine Shows an.


Bei Anfragen melden sie sich bitte bei / Booking Kontakt: Tim Böning

Info




Sprockhövel – „The Middle Of Nowhere“. Ein Ort, wie ihn die meisten Jugendlichen in Deutschland kennen: irgendwas zwischen Dorf und Stadt, zwischen Heimat und „nichtswie-weg-hier“. Schön für Kinder, schrecklich für Teenager. Was macht man, wenn man 15, 16 ist? Man baut Mist – oder man baut eine Band.

 

Julian, Timm, Leo und Feras entschieden sich 2008 für Letzteres und gründeten I AM JERRY. Relativ schnell erspielte man sich erste Achtungserfolge, gewann Newcomerwettbewerbe, spielte die Ringrocker-Bühne bei Rock Am Ring. Um die Band herum gruppierte sich eine lose ‚Gang‘ von vielleicht 20 Kumpels, die für I AM JERRY kreativer Backbone, kritische Schwarmintelligenz und Bezugsquelle für allerlei Dienstleistungen sind. Wie weit der Team-Spirit der Gang geht, lässt sich an den ersten Videos Vollkontakt und Alles Muss Neu ablesen: da werden Japanische Dojos im Maßstab 1 : 10 im Garten der Eltern aufgebaut, alte BMWs umlackiert und mit LEDs beklebt, Greenscreens zum Einsatz gebracht…. Selbst Kanye und Taylor schauen vorbei – alles „Made in Sprockhövel“. Hier wurde scheinbar vieles richtig gemacht, denn VICE / Noisey sagen zum Vollkontakt-Clip: „endlich die neuen Kraftklub, die nächsten Bilderbuch“.

 

Für I AM JERRY gilt vor allem eine Regel: Genre-Grenzen sind dazu da, eingerissen zu werden. Handgespielte HipHop-Beats treffen auf Electro-Synths, treibende Indie-Gitarren vereinen sich mit hymnischen Pop-Melodien – die vier Freunde, die sich schon seit Schulzeiten kennen, haben auch jenseits aller Genre-Kategorien ein richtig gutes Gespür für Sounds, die funktionieren.