Foto: Michael Colella

Der Bomber der Herzen präsentiert

Drunken Masters

31.10.2017 Münster, Skaters Palace

03.11.2017 Bremen, Schuppen 2

04.11.2017 Stuttgart, Club Lehmann

11.11.2017 Erlangen, Paisley

17.11.2017 Erfurt, Khalif Storch

18.11.2017 Wuppertal, U-Club

24.11.2017 Chemnitz, Atomino

25.11.2017 Leipzig, Nachtcafe

01.12.2017 Kiel, Die Villa

02.12.2017 Ingolstadt, Suxul

08.12.2017 Saalbach-Hinterglemm, Bergfestival (AUT)

09.12.2017 Hamburg, Waagenbau

15.12.2017 Augsburg, Bungalow

16.12.2017 Landshut, Flux

20.12.2017 Val Thorens, Malaysia Club (FRA)

22.12.2017 Aschaffenburg, Quincy Schultz

23.12.2017 Ulm, Frau Berger


Bei Anfragen melden sie sich bitte bei / Booking Kontakt: Ilke Ulusoy

Info




Die Drunken Masters haben schon Clubs, Konzerthallen und Festivals auf der ganzen Welt abgerissen. Von Deutschland über UK, Frankreich, Russland, Spanien bis nach Singapur. Erst kürzlich haben sie ihre softe und melancholische Seite mit ihrer neuen Single „Louder“ (feat. Portugal. The Man) gezeigt. Die Single wurde bei Fools Gold Records veröffentlicht, positionierte sich direkt auf Platz 1 der Hypemachine Charts und wurde bereits nach vier Wochen schon 1,5 Millionen mal gestreamed.

 

Vergangenes Jahr veröffentlichten sie ebenfalls ihr Mixtape namens „The Hour of Power 3“, auf dem einige bisher unveröffentlichte und neue Edits, Remixe und Originaltracks zu finden sind. Das Mixtape markiert das 10 jährige Jubiläum der Drunken Masters. Eines hat sich allerdings in den Jahren nicht geändert: ihre Liebe für alle Arten von Musik.

 

In den vergangenen Jahren arbeiteten sie u.a. mit Tropkillaz, ESKEI83, DJ Rafik und Willy Joy zusammen und lieferten offizielle Remixe für Künstler wie Major Lazer, A-Trak, Brillz, Casper, Duck Sauce & TWRK ab. Ihre Mash-ups, Remixe und Originale wurden von einigen der größten Namen im Business gefeiert, die zum Teil auch Tracks von den Drunken Masters in ihre Live Sets mit aufgenommen haben. Einen Ritterschlag gabs von Diplo selbst, als dieser einen ihrer Remixe in seiner BBC Radio 1 Show spielte. Unzählige Knaller später gibt es immer noch nur eine Richtung, in die das Duo geht: geradeaus. Das gilt nicht nur für ihre Musik, sondern auch für ihre Live-Shows, die bekannt dafür sind, die Augen von tanzwütigen Wahnsinnigen auf dem ganzen Globus zum funkeln zu bringen.